Andacht

Liebe Freunde und Geschwister,

„Lasst das Wort Christi seinen ganzen Reichtum bei euch entfalten. Achtet darauf dass es bei euch richtig verkündigt und verstanden wird. Ermutigt und vermahnt euch gegenseitig, und dankt Gott von ganzem Herzen mit Psalmen, Lobgesängen und Liedern, die euch der Heilige Geist schenkt. Ihr habt doch Gottes Gnade erfahren!“

Kolosser 3,16 (Hfa)

Ich schreibe euch heute ein Wort aus meiner morgendlichen Bibellese, das ich einfach passend für dieses neue Jahr finde.

Es ist dieses Wort, das unendlich gute Auswirkungen in unserem Leben und in dieser Welt hat. Es ist dieses lebensschaffende Wort, das uns aufrichtet und das Auferstehungskraft hat.

Gott berührt uns damit in der Tiefe unseres Seins. Sein Geist geht damit einher. Dieses kostbare Wort Christi.

Mit diesem Wort können wir dem Bösen und Unheil in dieser Welt ja aller Krankheit und Not, allem Leid furchtlos entgegen treten. Wir wissen, Jesus ist der Todesüberwinder. Er ist der Retter und der Immanuel, der „Gott mit uns“, und ER will mit uns und bei uns sein. Seine Gegenwart können wir immer wieder spüren. Das verändert alles.

Lasst dieses Wort seinen ganzen Reichtum bei euch entfalten!

Was gehört zu diesem Reichtum? Ich bin froh, dass er uns durch dieses Wort mahnt, zurechtweist und leitet. Das ist Reichtum.

Dazu zähle ich auch die ganze Frucht des Geistes: Liebe, Freude, Friede, Geduld, Freundlichkeit, Güte, Treue und Besonnenheit und Selbstbeherrschung. Dadurch bringt Gott das Leben in dieser Welt zum Blühen, Strahlen und wir atmen auf.

Weil es so kostbar und entscheidend ist, deshalb: Achtet darauf, dass es richtig verkündigt und verstanden wird! Also, die wichtigste Investition für ein gelingendes Leben in dieser Welt ist dieses Wort. Dafür lohnt sich eine gute Ausbildung, damit es weiterhin recht verkündigt und verstanden werden kann. Dafür lohnt sich christlicher Dienst und Mission, dass es hier und dort weitergegeben werden kann.

Dieses Wort soll Raum unter uns haben. Damit wollen wir uns ermutigen und ermahnen.

Es ist dieses Wort, das uns zum Dank Gott gegenüber inspiriert, das uns befähigt mit all unsrer Herzenskraft Lieder anzustimmen. Sein Geist gibt uns dazu Worte und Melodien. Diese haben Kraft und werden die Welt durchdringen und bis in Ewigkeit erklingen.

Warum?

Ihr habt ja Gottes Gnade erfahren. Leben wir als solche, die von dieser Gnade bestimmt werden!

Wenn nicht, komm und bitte um diese Gnade Gottes in Jesus. Er gibt sie gerne und frei.

Traude Deitigsmann