Olga & Siggi Waldmann

Siggi & Olga Waldmann in Adelshofen

Seit September 2018 sind Siggi und Olga mit ihren Kindern Annika, Elisa und Nicolai im Lebenszentrum Adelshofen (Eppingen). Nach Stationen in Sonneberg (Thüringen) und Langenburg kam die Berufung durch das Leitungsteam des „LZA“, dort in die Mitarbeit einzusteigen. Das Lebenszentrum Adelshofen ist ein freies Missionswerk, getragen von der Kommunität Adelshofen e.V., einer Lebensgemeinschaft von 31 ledigen Männern und Frauen. Es führt missionarische Veranstaltungen und Freizeiten durch, schult Mitarbeiter für ihre Arbeit vor Ort, begleitet Menschen seelsorgerlich und bildet hauptamtliche Mitarbeiter (Jugendreferenten, Missionare etc.) im landeskirchlich anerkannten 4jährigen Studium am Theologischen Seminar aus. Wie gut man darin für die Praxis vorbereitet wird durften wir in unserem Studium von 2005-2009 hier selbst erleben. Darum wollen wir gern unseren Teil für die Ausbildung Hauptamtlicher im In- und Ausland beitragen. Dazu schlägt unser Herz für die missionarische Arbeit, die in Deutschland immer mehr nötig ist. Das war unser Anliegen in Sonneberg, in Langenburg und jetzt in Adelshofen.

So hat Gott den Weg nach Adelshofen in den Wochen der Beratung und des Gebets bestätigt.

In Adelshofen haben wir unterschiedliche Aufgaben: Olga ist für die Begleitung des jungen Jahresteamler (FSJler/innen) zuständig und bringt sich bei Veranstaltungen und Einsätzen für Kinder ein.

Siggi ist als Jugendreferent angestellt und trägt die Verantwortung für die missionarischen Jugendveranstaltungen und Freizeiten und die Schulung von ehrenamtlichen Mitarbeitern bei Seminaren im Jugendbereich. Zudem leitet er den Erlebnisgarten mit Gartenkirche, in den vor allem Konfirmanden- und Jugendgruppen kommen. Dazu unterrichtet er am Theologischen Seminar mehrere Fächer. Dabei liegt ihm am Herzen, die „nächste Generation Jugendreferenten“ für die missionarische Jugendarbeit in Deutschland gut auszurüsten.

Als Missionswerk ist das Lebenszentrum Adelshofen durch Spenden finanziert. Mitarbeiter bringen ihren eigenen Spenderkreis von „Missionspartnern“ mit. Wir freuen uns, dass der AJC hinter uns steht, uns nach Adelshofen ausgesandt hat und unterstützt. Vielen Dank!